Buchvorstellung #1

Buchvorstellung #1 – „Vergessene Pfade im Harz“ von Richard Goedeke

Inmitten der lokalen Literatur rund um das Thema Wandern, Ausflüge und Natur sprang es direkt ins Auge: „Vergessene Pfade im Harz“, geschrieben und erwandert vom Lehrer und Bergsteiger Richard Goedeke. Da die Resonanz auf Instagram zum Buch so positiv war und der Buchtitel großes Interesse erzeugte, geht es im folgenden Artikel über genau dieses Schriftstück.
Wanderwege im Harz gibt es natürlich unglaublich viele, manchmal entdeckt man auch erst beim Erkunden vor Ort, nicht zuletzt dank der guten Ausschilderung, neue Wege. Und genau das wollen sehr viele Wanderer und Touristen, hauptsächlich am Wochenende und zu den bekannten Ferienzeiten und Brückentagen ebenfalls. Aber was mag man am Harz besonders? Ruhe, Natur und schöne Orte entdecken. Angesichts der teilweise großen Reisegruppen, die sich an sehenswerten Stellen und auf populären Wanderpfaden finden, wird es vielleicht einmal Zeit, sich außerhalb umzusehen. Und für all diejenigen, die am Harz das Ursprüngliche und Einsame lieben, ist dies das absolut richtige Buch!

Darum geht es:

Buchcover - Vergessene Pfade im Harz von Richard Goedeke
Das Buch von Richard Goedeke enthält ansprechende Wanderrouten abseits der bekannten Wege. Der Harz ist ohnehin ein Paradies für Wanderer.

Fast 40, nach Regionen, Schwierigkeitsgrad / Zeit und Charakter des Weges gewählte Wandertouren werden in diesem Bild sehr anschaulich vorgestellt. Zudem sind wichtige Informationen wie Angaben zur Steigung, der besten Jahreszeit und Anfahrt gegeben. Gekonnt und kurzweilig formuliert ist das Buch ebenfalls und vermittelt unerwartetes Hintergrundwissen, etwa in Bezug auf alte Handelsrouten. Wirklich schön anzusehen sind gleichzeitig die vielen Bilder, die eine unmittelbare Vorstellung von den jeweiligen Routen vermitteln. Deutlich wird, wie vielfältig sich die Harzer Landschaft präsentiert, ob im Oberharz, Unterharz oder Hochharz. Wanderwege entlang Bergwiesen, durch dunkle Fichtenwälder oder zu spektakulären Aussichtsorten warten darauf, erkundet zu werden. Teilweise gibt es alternative Varianten zu den vorgestellten Pfaden.

Empfehlenswert für:

Ruhesuchende und Entdecker. Alle Wanderer, die keine Lust auf Gedränge, Geschrei und Menschenmassen haben, finden in diesem Buch einen perfekten Leitfaden. Es gibt sicher den ein oder anderen langjährigen Harzbesucher oder gar Harzbewohner, der die im Buch bezeichneten Wege gar nicht kennt. Dabei sind jene zum Teil an sehr bekannten und beliebten Orten wie beispielsweise Bad Harzburg oder Goslar verortet. Über das ganze Jahr hinweg finden sich in diesem Buch sehr persönliche und gut recherchierte Tipps.

Besonderheiten des Buches:

  • GPS-Daten, die heruntergeladen werden können
  • Eine Übersicht über die Wanderzeit und den Schwierigkeitsgrad schon direkt im Inhaltsverzeichnis
  • Mit großer Begeisterung und Liebe zum Harz geschrieben
  • Ansprechender Text plus tolle Bilder
  • Hinweise zu lohnenswertem Kartenmaterial für jede Tour
  • Extra Tourenfinder im Anhang mit einer Übersicht zu Wanderzeit, Kilometern, Kinder- und Jahreszeiteignung sowie Gastronomieangebot
  • Thematisch besonders für Ruhesuchende sehr interessant

Lohnt sich das Buch „Vergessene Pfade im Harz“?

Absolut! Unabhängig von den ohnehin guten Bewertungen des Buches sind die Beschreibungen der Wege aus eigener Erfahrung sehr zutreffend. Wer Natur noch ursprünglich erleben möchte und sich den Wanderweg nicht zwangsläufig mit sehr vielen anderen Wanderern zu teilen beabsichtigt, wird von diesem Buch restlos begeistert sein! Wie versprochen sind die Touren abwechslungsreich, für unterschiedliche Jahreszeiten, Konditionsansprüche sowie Zeitvorgaben. Das andere Buch zum Thema „Mystische Pfade im Harz“ von Christine Martin und Stefan Feldhoff, welches vom Autor am Ende empfohlen wird, findet mit Sicherheit ebenfalls seinen Weg in mein Bücherregal und wird hier auf dem Blog natürlich vorstellt!

Vergessene Pfade im Harz bei Amazon bestellen*

* Affliate-Link

(Visited 243 times, 1 visits today)

About Author

client-photo-1
Lisa
<p>Harz- und naturbegeistert, Faible für Fotografie im Allgemeinen und Vintage-Linsen im Speziellen. Hunde ♥ Bäume ♥ Wälder ♥ Wiesen ♥ Teiche ♥ Natur</p>

Comments

27. Februar 2016
Danke für den Lektüretip! Das Buch steht schon seit Längerem auf meiner Wunschliste und ich glaube, jetzt werde ich es mir einfach mal selbst schenken. Ich bin gespannt, welche vergessenen Pfade ich in meinem nächsten Urlaub damit erwandern werde. :)
29. Februar 2016
Hallo Torsten - ja, unbedingt! Schenk es Dir selber und Du wirst begeistert sein! Irgendwie ist es das Buch, zu dem wir am häufigsten greifen momentan! Viele Grüße!
28. März 2016
[…] Tour ist dort aufgeführt. Auf dem “Harzblog” von Lisa habe ich übrigens eine tolle Buchvorstellung dazu […]
28. März 2016
Hallo Lisa, ich habe gestern beim Schreiben eines Berichts für meinen Blog deine Buchvorstellung gefunden und direkt in meinem Artikel verlinkt. Ein sehr gut gelungene Buchkritik. Wir sind auch begeistert von dem Buch. Wir sind meistens mit unserem Hund unterwegs, da ist es sehr entspannend wenn man nicht so viele andere Menschen trifft ;-) Hier der link zu meinem Artikel über unsere Tour im Okertal bei Goslar: https://anwolf.wordpress.com/2016/03/28/okertal-und-goslar-mit-hund-im-wechselbad-der-gefuehle/ Viele Grüße von Andrea
30. März 2016
Hallo Andrea! Vielen lieben Dank! Schön, dass Euch das Buch ebenfalls zusagt - uns geht es mit den Hunden ähnlich. Das Buch hat sich schon oft bewährt! Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

error: Bitte nicht kopieren!