Eigenheiten des Harzes – anders, aber schön!

Eigenheiten des Harzes – anders, aber schön!

Natur im Harz - Eine Detailaufnahme auf einer Harzer Bergwiese im Oberharz.

Einige Dinge wären da schon zu beachten, wenn man seinen Urlaub im Harz antritt. Zahlreiche Besonderheiten warten auf Kurz- und Langzeiturlauber – auf Mensch und Tier.

Öffnungszeiten und Verfügbarkeit – nicht immer gibt es alles

Vorab ist es wirklich wichtig, sich nicht nur über die Öffnungszeiten von Tankstellen zu informieren – sondern auch, ob diese wirklich alle Kraftstoffarten anbieten. Nicht wenige Tankstellen im Harz verkaufen beispielsweise kein Super Plus. Für Stadtmenschen erscheint die eingeschränkte Auswahl in Bezug auf Benzin ein wenig befremdlich, zumal nicht nur die vollgepackten Autos der Touristen gerne betankt werden wollen. Einige große Ketten haben durchaus schon früh am Abend geschlossen, und haben keineswegs länger oder rund um die Uhr auf. Gleiches gilt für Apotheken und deren Öffnungszeiten, so sind diese in der Mittagszeit zumeist geschlossen. Also entweder vorher auf die Vollständigkeit der Reiseapotheke und auf einen gut gefüllten Tank achten, oder aber gut informieren, damit der Urlaub jederzeit entspannt bleibt. Hinzu kommt, dass beispielsweise in Braunlage vor Beginn der Wintersaison viele Gaststätten Betriebsferien haben. Nicht immer sind die Angaben auf den Internetseiten aktuell – dies gilt für die ein oder anderen Dienstleistungs- und Gastronomieangebote und könnte ärgerlich werden. In einigen Urlaubsorten gibt es weder eine Apotheke, einen Arzt, noch eine Tankstelle. Krank werden kann man natürlich nicht planen. Aufgrund der teilweise etwas herausfordernden Ärztesituation empfehlen wir auf jeden Fall, vorab zu schauen, wo es z.B. Notfallsprechstunden, eine Zahnklinik oder eine Tierklinik gibt. Es lohnt sich gegebenenfalls, 10 km weiter zu fahren und nicht die nächstgelegene ärztliche Versorgung anzusteuern.

Nebel, Nebel & Regen im Harz

Bild eines Waldes in Bockswiese mitten im Nebel.
Im Harz hängen die Wolken oftmals tief. Das bedeutet Nebel!

Bei teilweise schwierigen Wettersituationen können diese Gegebenheiten den Urlaub etwas „anders“ gestalten. Mit Nebel oder Niederschlag ist grundsätzlich häufiger zu rechnen. Zeitig sollten die Winterreifen – etwa bei einem Herbsturlaub – aufgezogen und nicht so schnell im Frühjahr wieder durch Sommerreifen ersetzt werden. Wechselhaft gut bzw. weniger gut ist der Winterdienst im Harz, der mancherorts hervorragend und dann wieder doch nicht funktioniert. Im Gegensatz zu zahlreichen Orten im Rheinland, in denen der angekündigte Wintereinbruch noch nach drei Tagen eine Überraschung darstellt, fahren im Harz die Räumfahrzeuge oft meist direkt los und sorgen für völlig freie, gut befahrbare Straßen. Natürlich wird man häufig auch mit schönem Wetter überrascht, auch wenn sich dieses vorab nicht angekündigt hat. Zum Thema Überraschung am Straßenrand: Achtung, es gibt Wildtiere wie Rotwild, Wildschweine und Füchse in hoher Zahl, welche vor allem in der Dämmerung die Fahrbahn kreuzen könnten. Zum Umgang mit Tieren im Harz gibt es bald einen separaten Post, da es im Hinblick auf Waschbären & co. für Mensch und Haustiere allerlei zu beachten gilt. Für sehr kurze Aufenthalte lohnt es sich auf jeden Fall, ein weiteres paar Schuhe oder das ein oder andere Bekleidungsstück mehr mitzunehmen, wird man auch bei Sommerwanderungen immer mal wieder vom Regen überrascht.

Altes & Neues nebeneinander: Typisch Harz

Ein Waggon der Brockenbahn auf dem Abstellgleis vor einer Kulisse des Harzer Vorlands.
Auf dem Abstellgleis aber nicht vergessen. Ein Waggon der Brockenbahn auf dem Brocken. Die Dampfloks haben Ihren ganz bestimmten Reiz.

Überall sieht man von der Zeit scheinbar losgelöste Häuser, Hotels und Gaststätten. Viele von diesen sind verwaist und aufgegeben und modern vor sich hin. Sie bieten Waschbären und Siebenschläfern Unterschlupf und werden von diesen Gästen noch gerne genutzt. In Koexistenz leben Traditionshäuser, von denen nicht wenige den Glanz früherer Zeiten erahnen lassen, mit völlig verfallenen Häusern, mit zunehmend frisch renovierten Hotels, Gästehäusern oder zeitgemäßen, aufwändig renovierten Restaurants. Der Dornröschenschlaf ist vielerorts vorbei oder hat manchmal erst begonnen. Grundsätzlich haben wir die Erfahrung gemacht, dass ansprechende und schöne Hotels bzw. Restaurants zu jeder Jahreszeit meist gut besucht sind. Wer abseits der langweiligen Franchiserestaurants in großen Städten sowie den allseits bekannten Ketten außergewöhnliche und originelle Möglichkeiten der Einkehr sucht, ist mit einem Harzurlaub gut beraten – Zeitreise inklusive. Teilweise sehen die Häuser so aus, als kämen sie direkt aus den 1970er Jahren. Es mag im Fazit nicht so ganz glatt und steril wirken; austauschbar ist die Harzer Hotel- und Gastronomielandschaft nicht. Das ein oder andere einzigartige Kleinod wartet darauf, entdeckt zu werden! Architektonisch ansprechend ist die Harzer Bauweise vor allem für Großstädter, die daheim von trister Nachkriegsarchitektur umgeben sind. Im Schnee sehen die Häuschen übrigens noch sehr viel schöner aus!


About Author

client-photo-1
Lisa
Harz- und naturbegeistert, Faible für Fotografie im Allgemeinen und Vintage-Linsen im Speziellen. Hunde ♥ Bäume ♥ Wälder ♥ Wiesen ♥ Teiche ♥ Natur

Comments

27. Mai 2016
[…] Wandern im Wald schon als Kind sehr genossen habe. So richtig hat sich meine Leidenschaft für den Harz aber erst ab 2003 entfacht. Damals war ich mit meiner Freundin Susanne an der Innerstetalsperre […]

Schreibe einen Kommentar

error: Bitte nicht kopieren!