Die Natur im Harz: Eine beeindruckende Tier- und Pflanzenwelt!

Natur im Harz - Eine Detailaufnahme auf einer Harzer Bergwiese im Oberharz.
Im Harz gibt es eine beeindruckende Flora und Fauna. Von interessanten Wildtieren über Pilze bis hin zu bekannten Pflanzenarten ist im Harz alles geboten.

Im Verhältnis zu anderen Regionen Deutschlands ist der Harz relativ dünn besiedelt und verfügt daher über viel Raum für die Natur. Tiere und Pflanzen profitieren daher von besten Rahmenbedingungen, um im Harz bestehen zu können. Sie finden ihre Nischen und profitieren dennoch von der Nähe zu Menschen, so wie etwa zahlreiche Kulturfolger dies tun. Waschbären nutzen unbewohnte Häuser und Wildschweine haben keine natürlichen Feinde.
Man mag es kaum glauben, doch so natürlich wie der Harz erscheint, ist dieser nicht an allen Stellen!
Gerade der Oberharz wurde durch den Bergbau massiv in seinem natürlichen Landschaftsbild geprägt. So ist das bekannte Oberharzer Wasserregal mit seinen vielen Teichen eine Hinterlassenschaft des Oberharzer Bergbaus und ist damit vom Menschen geschaffen und geprägt. Gleiches gilt für die typischen Oberharzer Nadelwälder, die nicht natürlicherweise dort vorzufinden sind, sondern ebenfalls vom Menschen gepflanzt, um den früheren Raubbau der natürlichen Wälder durch den Bergbau auszugleichen. Im Unterharz findet man hingegen noch einige Anteile des ursprünglichen Harzer Laub- und Mischwaldes. Beides hat ohne Frage seinen Reiz und auch die Kulturlandschaft des Oberharzes bietet heute Lebensräume für interessante Tiere und Pflanzen.