Bad Harzburg – Traditionelle Kurstadt und Tor zum Harz!

Ein Bild der traditionsreichen Trinkhalle von Bad Harzburg, die sich nahe der Radau und der Bad Harzburger Spielbank bzw. dem Casino befindet.
Die Trinkhalle in Bad Harzburg: Die Architektur spricht eindeutig dafür, dass es sich bei Bad Harzburg um eine alte und traditionsreiche Kur- und Badestadt handelt. Gegenüber der Trinkhalle befindet sich die bekannte Spielbank von Bad Harzburg.

Die Stadt Bad Harzburg gehört zu den bekanntesten Städten am Harz. Offiziell dem Landkreis Goslar zugeordnet, befindet sich Bad Harzburg weiter östlich der alten Kaiserstadt – recht nah an der Grenze von Niedersachsen zu Sachsen-Anhalt. Es ist nicht nur die Nähe zum Hochharz, zum Oberharz und zu der Ortschaft Torfhaus, die Bad Harzburg als Urlaubsdestination ausmachen, da die Stadt alleine schon viel zu bieten hat und auf eine Geschichte als traditionelle Kurstadt zurückblickt, dessen Flair man auch heute noch zu spüren bekommt. Darüber hinaus beheimatet Bad Harzburg eine Vielzahl an Attraktionen und Orte, wo man es sich im Urlaub richtig gut gehen lassen kann. Nicht zu vergessen ist natürlich auch das Casino bzw. die Bad Harzburger Spielbank. Allerdings man muss nicht viel investieren, um eine schöne Zeit in Bad Harzburg zu verbringen!

In Bad Harzburg fing alles mit der Harzburg an.

Wie der Name schon andeutet, beginnt die Geschichte der Stadt mit der Errichtung einer Burg und zwar auf dem sogenannten Großen Burgberg. Angeblich soll schon mehrere Hundert Jahre vor Christi Geburt eine Burg dort gestanden haben, die jedoch durch Karl den Großen zerstört wurde, um eine Kapelle zu errichten. Als erwiesen gilt jedoch die Tatsache, dass Heinrich IV. zwischen 1066 und 1068 – übrigens zu jener Zeit, als die Normannen mit der Schlacht bei Hastings die Herrschaft über England erkämpften – die Harzburg bauen ließ. Wie üblich zu jenen Zeiten, entstand eine Siedlung unterhalb der Burg am Fuße des Großen Burgbergs: Neustadt unter der Harzburg. Nachdem der Dreißigjährige Krieg in der Region gewütet hatte und mehrere Jahrhunderte ins Land gingen, war es insbesondere das 19. Jahrhundert, in welchem das heutige Bad Harzburg an Bedeutung gewann und die Grundlagen für das heutige Erscheinungsbild geschaffen wurden. War schon 1569 die erste Solequelle entdeckt worden, wurde die Stadt ab 1831 als Kur- und Badeort bekannt, was viele reiche Bürger anzog und sich heute vor allem in den vielen heute noch erhaltenen Prachtvillen und Hotels widerspiegelt. Daneben hat man dieser Zeit auch die großen Kurgebäude, das Spielcasino sowie die außerhalb der Kernstadt gelegene Pferderennbahn zu verdanken.

Hier mehr über die Geschichte des Harzes erfahren

Bad Harzburg heute: Eine beliebte Kurstadt mit großem Freizeitangebot!

Wegweiser Freizeitangebot in Bad Harzburg am Fuße des Großen Burgbergs.
Die Wegweiser deuten darauf hin: Bad Harzburg verfügt über ein sehr großes und breit gefächertes Freizeitangebot. Groß und Klein, Alt und Jung – in Bad Harzburg und der schönen Umgebung ist für jeden Harzurlauber etwas dabei.

Der Charakter Bad Harzburgs als klassische Kur- und Badestadt ist also erhalten geblieben – und man kann als Harzurlauber von dem schönen Ambiente, welches zum Entspannen und Ausruhen einlädt, profitieren. Neben einem ausgeprägten gastronomischen Angebot – hier sei beispielhaft das Plumbohms genannt – gibt es auch zahlreiche Geschäfte in der Stadt. Die Fußgängerzone mit ihren Kastanien folgt dabei dem Lauf der Radau, die im Harzer Torfhausmoor auf über 800 m ü. N.N. entspringt und über einen künstlich geschaffenen Wasserfall – dem Radau-Wasserfall – fließt. Teilweise fühlt man sich bei einem Bummel durch die Bad Harzburger Innenstadt in vergangene Zeiten zurückversetzt. Wer sich davon besonders angezogen fühlt, für den lohnt sich auch ein Besuch in der Sole-Therme oder im Spielcasino von Bad Harzburg. Direkt gegenüber kann man ein Glas Quellwasser in der Trink- und Wandelhalle zu sich nehmen. Dabei steht Wasser sowohl aus der Barbarossa-Quelle als auch aus der Krodo-Quelle zur Verfügung. Es handelt sich dabei um fluoridhaltige Natriumchlorid-Wasser, was den recht salzigen Geschmack erklärt. Die Preise für ein Glas vom Heilbrunnenausschank sind überaus moderat.
Aber ein Urlaub in Bad Harzburg muss nicht zwingend nur mit Entspannung, Erholung oder Wellness in Verbindung gebracht werden: Action wird ebenfalls dort geboten! An dieser Stelle sind insbesondere der Freizeitpark „Krodoland“ sowie der „Skyrope-Hochseilpark“ zu nennen – Spaß für die ganze Familie. Daneben findet man in Bad Harzburg ein großes Wildgehege, das Haus der Natur und die Möglichkeit, Wildkatzen zu beobachten. Besonders bekannt ist Bad Harzburg jedoch für seinen Golfplatz mit 18 Löchern sowie die Burgberg-Seilbahn. Erst kürzlich wurde die Talstation erneuert. Die Burgberg-Seilbahn führt in geschlossenen Kabinen hinauf auf den Großen Burgberg, wo man in mehr als 480 Metern Höhe einen sagenhaften Blick über die Stadt und das Harzer Vorland hat. Interessant sind die Überbleibsel der alten Harzburg sowie die Canossa-Säule – ein 19m hohes Denkmal – und ein historischer Wanderweg, der großen und kleinen Wanderfreunden voll gerecht wird. Die neuste Attraktion von Bad Harzburg ist der „Baumwipfelpfad Harz“, der einem neuartigen Konzept folgt: In bis zu ca. 25 m Höhe führt ein etwa 1 km langer Pfad durch die Baumwipfel, sodass man diesen Lebensraum und seine Bewohner aus einer ganz besonderen Perspektive erleben kann (siehe Natur im Harz). Auf diesem in 2015 eröffneten Pfad gibt es mehrere Erlebnisstationen und die Stahlkonstruktionen selbst sind schon beeindruckend. Gerade Kinder sind in der Regel von einem Besuch des „Baumwipfelpfades Harz“ begeistert. Gerne wird der Baumwipfelpfad auch für Veranstaltungen wie etwa Konzerte genutzt.

Bild aus dem Kurpark von Bad Harzburg, welches einen Hinweis auf die Bad Harzburger Galopprennbahn hinweist. Dort finden viele Pferderennen und Veranstaltungen statt.
Bad Harzburg ist unter anderem für seine Pferederennbahn bekannt. Die Galopprennbahn befindet sich westlich des Bad Harzburger Stadtkerns.

Bad Harzburg: 12 Attraktionen im Überblick

  1. Bad Harzburger Sole-Therme
  2. Luchsgehege an der Rabenklippe
  3. Trink- und Wandelhalle
  4. Spielbank Bad Harzburg (Casino)
  5. Baumwipfelpfad Harz
  6. Großer Burgberg mit Burgberg-Seilbahn
  7. Bad Harzburger Golfplatz (18 Löcher)
  8. Freizeitpark Krodoland
  9. Pferderennbahn Bad Harzburg
  10. Skyrope-Hochseilpark
  11. Radau-Wasserfall
  12. Haus der Natur

6 regelmäßige Veranstaltungen in Bad Harzburg

  1. Bad Harzburger Galopprennwoche (jährlich im Juli)
  2. Salz- und Lichterfest (jährlich im August)
  3. Kastanienfest (jährlich im September)
  4. Harzburger Musiktage (jährlich im Juni)
  5. Walpurgis (jährlich im April auf den 1. Mai)
  6. Internationales Harzer Oldtimertreffen (einmal jährlich)
10 Gründe für einen Urlaub im Harz

Von Bad Harzburg aus ist man schnell im Harz.

Bild der Radau in Bad Harzburg, die zuvor über den Radau-Wasserfall fließt und die alte Innenstadt von Bad Harzburg mit ihren Kastanien prägt.
Die Radau fließt durch den Kurpark von Bad Harzburg und auch durch die wunderschöne Innenstadt, die ein ganz besonderes Flair vermittelt. Wenn ihr Zeit in Bad Harzburg verbringt, empfiehlt sich auch immer ein Besuch des Radau-Wasserfalls, den man über die B4 Richtung Torfhaus erreicht. Dort befindet sich ebenfalls ein historischer Pilzkiosk, wie man ihn in Deutschland nur noch selten antrifft.

Neben der Stadt selbst ist es insbesondere die Lage Bad Harzburgs, die einen dortigen Urlaub interessant macht. Das im Nationalpark Harz gelegene Torfhaus, welches für seinen sagenhaften Brockenblick bei schönem Wetter bekannt ist, erreicht man innerhalb von etwa einer Viertelstunde mit dem Auto. Vorbei geht es am Radauwasserfall, der immer ein Besuch wert ist. Die B4 führt durch den schönen Harzer Nadelwald und vermittelt Natur pur. Für Wintersportler dürfte insbesondere Braunlage samt Wurmberg interessant sein, welches in knapp einer halben Stunde Autofahrt Entfernung liegt. Ebenso lohnt sich immer ein Besuch in der alten Kaiserstadt Goslar, wenn man zu Besuch in Bad Harzburg verweilt. Dort ist man in etwa einer Viertelstunde. Im Fazit ist Bad Harzburg an sich schon ein ausgezeichnetes Ziel für einen Harzurlaub, doch gerade die zahlreichen Möglichkeiten, den Harz und seinen nördlichen Rand zu erkunden, machen diese Stadt sehr empfehlenswert für alle Harzinteressierten und Sportfreunde.

Weitere Städte des Harzes