Kategorie: Fotografieren im Harz

Zwischen der Staumauer der Okertalsperre und dem Goslarer Ortsteil Oker erstreckt sich eines der bekanntesten Täler des Harzes: das Okertal. Wo früher die Oker ungehindert fließen konnte, wird die abfließende Wassermenge nun die Harzerwasserwerke bestimmt. Wenige Autominuten unterhalb der Staumauer liegt ein kleiner Ort, der als Romkerhalle oder kurz Romkerhall bekannt ist. Dieser Platz besticht

Mit Teil 3 dieser Blogreihe widmen wir uns nun mal nicht den Oberharz, sondern der größten Stadt am westlichen Nordrand des Harzes: Der alten Kaiserstadt Goslar. Goslar, das auf eine sehr lange Geschichte (mehr als 1.000 Jahre) zurückblickt, präsentiert heute eine tolle Altstadt mit vielen gut erhalten Gebäuden. Vor allem ist die Kaiserpfalz zu nennen,

In Teil 2 der Reihe „Der Harz in alten Ansichten“ stehen Clausthal und Zellerfeld im Vordergrund. Warum habe ich nicht Clausthal-Zellerfeld geschrieben? Dies liegt daran, dass die Stadt Clausthal-Zellerfeld erst seit 1924 existiert und damit eigentlich noch relativ jung ist. Es gibt sogar noch manch sehr alten Harzer, der in der Geburtsurkunde nur „Clausthal“ oder

Einmal Altglas – immer Altglas? Gilt das auch beim Helios? [WERBUNG, weil Markennennung] Weg von den schnell fokussierenden Kit-Objektiven oder lichtstarken Festbrennweiten wie dem Nikon 35mm oder dem 50mm 1.8er hin zu manuellen und sehr alten Objektiven? Ja! Für das Lensbaby etwa habe ich mich nie begeistern können, es schien mir zu…limitiert. Nett und vielleicht