Kategorie: Goslar

Mit Teil 3 dieser Blogreihe widmen wir uns nun mal nicht den Oberharz, sondern der größten Stadt am westlichen Nordrand des Harzes: Der alten Kaiserstadt Goslar. Goslar, das auf eine sehr lange Geschichte (mehr als 1.000 Jahre) zurückblickt, präsentiert heute eine tolle Altstadt mit vielen gut erhalten Gebäuden. Vor allem ist die Kaiserpfalz zu nennen,

Die Gose gehört zu jenen deutschen Bieren, die weniger bekannt sind. Am beliebtesten in Deutschland dürfte das Pilsner sein, während Weizenbier, Kölsch und Alt ebenfalls wesentlich geläufiger als Gosebier sind. Dabei ist die Gose eine überaus alte Biersorte, gegen die das aus dem 19. Jahrhundert stammende Pils geradezu jung wirkt. Aber das Alter alleine sagt

Wer zu einem Städtetrip oder im Zuge eines Urlaubs in Goslar verweilt, der sollte unbedingt ein paar Orte dort besucht und zudem etwas probiert haben. So ist die Kaiserpfalz ohne Frage die Hauptattraktion der alten Kaiserstadt Goslar, die vielleicht noch ernst zu nehmende Konkurrenz vom Rammelsberg, einem Hauptort des Harzer Bergbaus, bekommt. Kulinarisch ist Goslar

Viele Harzurlauber denken in der Regel sofort an die Kaiserpfalz, wenn sie den Namen der alten Kaiserstadt Goslar hören. Doch im Goslarer Zentrum, nicht weit von der Kaiserpfalz entfernt, befindet sich ein weiteres Highlight, welches man nicht verpassen sollte: Den Nordturm der Marktkirche Goslar. Marktkirchen sind doch typisch für deutsche Innenstädte, oder? Ja, das mag