Kategorie: Natur im Harz

Wer in diesen Tagen einen Ausflug an einen der vielen Teiche des Oberharzer Wasserregals oder Talsperren unternimmt, wird vielleicht schon die Geräusche hören. Wer dann noch die sumpfigen Bereiche eines solches Teiches oder Gewässers näher unter die Lupe nimmt, wird vermutlich direkt fündig: Erdkröten en masse und mit einem hohen Aktivitätslevel. Waren die Kröten in

Es lag zwar noch recht viel Schnee und furchtbar kalt war es auch, doch erschien es uns an der Zeit, dass Podi mal wieder einen längeren Spaziergang im Oberharz in einer neuen Umgebung brauchte – zumal die Sonne schön schien und es Sonntag war. Von Clausthal-Zellerfeld aus kommend, erreicht man das Polsterberger Hubhaus über die

Die Auerhahnkaskade liegt am Bocksberg und ist fußläufig leicht von Hahnenklee-Bockswiese aus erreichbar. Wanderer und Naturfreunde wissen diesen Ort im Oberharz zu schätzen – und kommen immer wieder! Die Auerhahnkaskade: Wo sich Wasserwanderwege und der Liebesbankweg treffen! Die Bezeichnung „Auerhahnkaskade“ mag zunächst recht merkwürdig klingen. Wer sich jedoch etwas damit auseinandersetzt, wird schnell verstehen, warum

Dieses Jahr ist irgendwie Pilzjahr, das Wetter ist gerade optimal, um all die kleinen und großen Pilze im Harz gedeihen zu lassen. Wir haben ein großartiges – natürlich streng geheimes – Waldstück entdeckt, in dem wirklich hinter jedem Baum ein kleines Pilzchen steht. Im Nationalpark ist das Pilzesammeln verboten und zudem sind Steinpilze sowie einige

Das vielseitige Streckennetz im Harz! So viele Wandermöglichkeiten Bei so vielen möglichen Strecken, die das weitverzweigte und gut ausgeschilderte Wandernetz im Harz hergibt, fällt uns die Wahl aufgrund der nicht endenden Optionen oft recht schwer. Im Winter, und insbesondere an Winterwochenenden, wandern wir am liebsten direkt von Zuhause los, ohne uns ins Auto zu setzen.

Lärm und Böller an Silvester sind der Horror für Tiere und ihre Besitzer Würde ich jetzt einfach mal so behaupten. Jedes Jahr naht das Grauen aller Tierbesitzer in Form von unerträglichem Lärm, unter dem die Haus- und natürlich auch die Wildtiere zu leiden haben. Ich kenne wirklich keinen Hundebesitzer, der im Hinblick auf das nahende

Langzeitbelichtungen an der Warmen Bode – ein Fotokurs bei Andreas Levi Langzeitbelichtungen standen schon sehr lange auf meiner To-Do-Liste – und wo kann man dieser Art der Fotografie besser nachgehen als im Harz? Eben dort, wo Wasser fließt, nicht Beton eingebettet ist und die moosbewachsenen Ufer den Rahmen für die Wasserbewegung schaffen. Bei der Suche