Altenau: Zentral im Oberharz gelegen!

Altenau im Oberharz, eine alte Bergstadt, die sich für einen Harzurlaub bestens eignet.
Altenau ist eine typische Stadt des Oberharzes. Zudem sind alle bedeutenden Attraktionen des Oberharzes nicht weit entfernt.

Zentraler geht es nicht: Altenau liegt zwischen Clausthal-Zellerfeld, der Okertalsperre und Torfhaus, umgeben von malerischen Bergen mit den typischen Nadelwäldern des Oberharzes.

Altenau gehört als ehemalige Bergstadt mit langer Bergbautradition zu den bekannten Städten des Oberharzes. Wo früher einst der Bergbau die Region prägte, ist es heute der Tourismus. Dies verwundert nicht, denn Altenau liegt malerisch umgeben von mehreren Bergen inmitten großartiger Wanderstrecken und der Weg zu vielen Attraktionen des Harzes ist nur kurz. Auch das Übernachtungs- und Gastronomieangebot ist vielfältig, sodass für jeden Harzurlauber etwas dabei ist. Warum sich ein Besuch in Altenau auf einer Höhe von 460 m ü. N.N. lohnt, erfahrt Ihr in diesem Artikel!

Werbung
10 Gründe für einen Urlaub im Harz!

Eine kurze Geschichte der Bergstadt Altenau!

Holzkirche Sankt Nikolaus der Oberharzer Bergstadt Altenau.
Altenau ist unter anderem für seine Holzkirche bekannt, die sich im Stadtzentrum befindet. Dieses Bild stammt von Wildschuetz / Pixabay.

Altenau war zunächst vom Bergbau geprägt, bevor der Tourismus diesen Wirtschaftszweig im 20. Jahrhundert ablöste.

Altenau hatte in seiner früheren Geschichte mehrere leicht abgewandelte Namen des heutigen Stadtnamens. Erstmals 1227 im Kontext des Bergbaus Erwähnung gefunden, hieß es mal Altena oder Altenaw, bevor man zu einen späteren Zeitpunkt nur noch von Altenau sprach. Seinen Ursprung haben diese Namen in einem kleinen Bach, der „Alenah“ oder „Alte Aue“ hieß. Die Stadtrechte bekam Altenau in 1617 verliehen, um im Zuge der Bergbaus dann 1636 freie Bergstadt zu werden.
Dies bedeutete zahlreiche Privilegien für die Einwohner von Altenau. Von der Blüte des Bergbaus profitierend, entstand bis 1618 eine Silberhütte bei Altenau, die von den zahlreichen Gruben und Schächten mit Erz versorgt wurde. So verwundert es nicht, dass in Altenau und in seiner näheren Umgebung viele Dennert-Tannen zu finden sind, die einen über regionalhistorisch bedeutsamen Orte des ehemaligen Bergbaus informieren. 1913 bekam Altenau einen Anschluss an die Innerstetalbahn, die es bis zur Stilllegung im Jahr 1977 unter anderem mit Clausthal, Wildemann und Lautenthal verband. Im Übrigen handelte es sich beim Bahnhof Altenau um die Endstation dieser Bahnstrecke, die in Langelsheim begann und vorbei an der Innerstetalsperre in den Harz führte. Mit der Bahn kamen auch die Gäste, von denen Altenau als heilklimatischer Kurort profitierte.

Mehr über den Oberharz erfahren!

Altenau heute: Die drittgrößte der ehemaligen Bergstädte!

Altenau ist zwar nicht die größte Stadt des Oberharzes, aber die einzige, die noch über eine eigene Brauerei verfügt.

Von den sieben ehemaligen Bergstädten des Oberharzes steht Altenau von der Anzahl der Einwohner her heute an dritter Stelle nach Clausthal und Zellerfeld. Nach einer Landesreform bildet Altenau seit 2015 die Ortschaft Altenau-Schulenberg im Oberharz, die offiziell zur Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld gehört. Die frühere Samtgemeinde Oberharz wurde aufgelöst. Im Übrigen war der überwiegende Teil der Bürger Altenaus gegen diese neue Verwaltungsstruktur, konnte sich aber nicht durchsetzen. Eine Besonderheit zeichnet Altenau jedoch nach wie vor gegenüber den anderen ehemaligen Bergstädten aus: Es verfügt noch immer über eine eigene Brauerei, die heute erfolgreich verschiedene Biere produziert, die einen sehr guten Ruf genießen. Dies haben nicht einmal die Brauereien in Zellerfeld („Berg-Quell“) oder Clausthal („Claus-Bräu“) geschafft. Und das bekannte Clausthaler Bier hat wenig mit dem Oberharz zu tun.

Der Bergbau im Oberharz!

Warum sich ein Urlaub in Altenau lohnt!

Harzurlaub in Altenau ist sehr empfehlenswert, ob man im Glockberg, oder woanders übernachtet.
Unschwer erkennbar ist der Glockenberg von Altenau. Es handelt sich um eine große Ferienanlage, die zu Zeiten des Tourismusbooms entstanden ist.

Altenau eignet sich für verschiedene Arten des Harzurlaubs. Wer es ruhig mag, ist in Altenau genauso richtig wie jemand, der Erholung in Form von sportlichen Aktivitäten sucht.

Werbung

Altenau ist heute noch immer ein heilklimatischer Kurort, was man an der hervorragenden Qualität der Luft sofort bemerkt. Vor Ort gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Hotels, Pensionen und Ferienhäusern bzw. -wohnungen. Besonders markant ist der Ferienpark Glockenberg, der für die Zeiten des Tourismusbooms im Oberharz steht.

Sehenswürdigkeiten in und um Altenau

  • Holzkirche Sankt Nikolai im Ortszentrum (erbaut im 17. Jahrhundert)
  • Schützenklippe (schönes Panorama von Altenau)
  • Bruchberg mit Wolfswarte (927 m ü N.N.)
  • Heimatstube Altenau (u.a. Ausstellung zum Lebenswerk von Karl Reinecke-Altenau)
  • Hüttenteich (1711 angelegt)
  • Polsterberger Hubhaus
  • Dammgraben und Dammhaus
  • Staumauer der Okertalsperre
  • Nationalpark Harz
  • Brockenaussicht von Torfhaus
Das Oberharzer Wasserregal!

Freizeitmöglichkeiten rund um Altenau

Hüttenteich bei Altenau als Ort zum Spazieren bzw. Wandern gehen.
Altenau ist von einer herrlichen Natur umgeben, die viele Freizeitangebote bereithält. Ein schönes Ausflugsziel ist der Hüttenteich, der bereits mehrere hundert Jahre alt ist.
  • Kräuterpark Altenau (größter in ganz Deutschland)
  • Thermen- und Saunalandschaft „Heißer Brocken“
  • Wandern auf dem gut ausgebauten Wanderwegnetz (Harzer Hexenstieg, Harzer Wandernadel)
  • Mountainbiken (Volksbank Arena Harz)
  • Wintersport (Skilanglauf, Rodeln, Ski fahren)
  • Waldschwimmbad Okerteich
  • Okertalsperre
  • Weitere Teiche und Elemente des Oberharzer Wasserregals mit Wanderwegen
  • Campen
  • Angeln
  • Quad fahren
  • Motorradtouren
Die Talsperren des Harzes!
Bestseller Nr. 1
Harz: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.
  • Barbara Reiter, Michael Wistuba
  • Herausgeber: Müller, Michael
  • Auflage Nr. 2 (02.07.2015)
  • Taschenbuch: 264 Seiten
Bestseller Nr. 2
52 kleine und große Eskapaden rund um Harz: Ab nach draußen! (DuMont Eskapaden)
  • Jana Zieseniß
  • Herausgeber: DUMONT REISEVERLAG
  • Auflage Nr. 1 (11.05.2018)
  • Taschenbuch: 232 Seiten
Bestseller Nr. 3
Harz - Der Reiseführer: Ein Führer durch Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge (Stadt- und Reiseführer)
  • Marion Schmidt, Thorsten Schmidt
  • Herausgeber: Schmidt-Buch-Vlg
  • Auflage Nr. 2017 (01.01.2017)
  • Taschenbuch: 112 Seiten

Ganz in der Nähe: Torfhaus mit hervorragendem Blick auf den Brocken!

Gerade Torfhaus zieht viele Urlauber im Harz an, denn der Blick zum Brocken ist mehr als beeindruckend. Zudem gibt es dort ein gastronomisches Angebot sowie mehrere Übernachtungsmöglichkeiten samt großem Parkplatz. Wenn das Wetter also gut ist, lohnt sich die kurze Strecke von etwa 9 km, denn der Brocken hüllt sich oftmals in Wolken, die er auf magische Weise anzuziehen scheint. Aber auch die Fahrt nach Torfhaus ist sehr empfehlenswert, denn vom Auto aus hat man hier und da einen tollen Blick über den Harz in nördlicher Richtung. Es sei denn es ist neblig, was im Oberharz aufgrund der Höhenlage häufig vorkommen kann.

Die Berge des Harzes!

Altenau im Fazit: Ein attraktiver Urlaubsort mit vielfältigen Möglichkeiten!

Lost Place Hotel in Altenau im Oberharz.
In Altenau gibt es auch Lost Places für Fans. Hier ein Bild eines alten Hotels, in dem schon Goethe übernacht hat. Es befindet sich direkt gegenüber der Holzkirche im Stadtzentrum.

Altenau ist eine typische Stadt des Oberharzes, die viel Charme durch die ansprechende Landschaft mit den vielen Nadelbaumwäldern und durch die lange Bergbaugeschichte ausstrahlt. Neben den typischen Oberharzer Häusern in Holzbauweise zeugt Altenau noch heute mit dem Harz-Ferienpark Glockenberg von dem Tourismusboom bis in die 70er und 80er Jahre hinein. Beides hat ohne Frage seinen besonderen Reiz und die Stadt selbst hat einiges zu bieten wie etwa den deutschlandweit bekannten Kräuterpark. Aufgrund der zentralen Lage ist man von Altenau aus sehr schnell an allen interessanten Attraktionen des Harzes, ob es sich nun um die Okertalsperre, die Teiche des Oberharzer Wasserregals oder um den Hochharz mit Brocken handelt. Die Strecken von und nach Altenau beeindrucken durch eine tolle Oberharzer Landschaft und ein hervorragend ausgebautes Wanderwegnetz.

Weitere Städte des Harzes!


(Visited 685 times, 1 visits today)
Werbung